PETA´s „Horrortierheim“ hat im Jahr 2013 über 82% der Hunde und Katzen in seiner Obhut umgebracht

Insgesamt hat die scheinheilige Tierschutzorganisation bereits über 31,000 Tiere auf dem Gewissen

Washington D.C.- Heute hat der Center for Consumer Freedom (CCF) seinen jährlichen Bericht über PETA´s entsetzliches Tierheim in Norfolk, Virginia veröffentlicht. Allein im Jahr 2013 hat PETA 1,792 Katzen und Hunde umgebracht, durchschnittlich mehr als fünf am Tag. Diese 1,805 Tiere stellen 82% aller Tiere dar, die PETA in dem Jahr in seine Obhut genommen hat.

Die Zahlen stammen vom Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerium des US-Bundesstaats Virginia, welches jährlich diese Zahlen veröffentlichen muss. Seit 1998 sind mehr als 31,203 Hunde und Katzen in der Obhut von PETA umgebracht worden. 2005 wurden mehrere Angestellte von PETA im Bundesstaat North Carolina verhaftet, nachdem sie zur Adoption frei gegebene Tiere getötet und diese dann in einer Mülltonne entsorgt hatten. Beweise vor Gericht haben später ergeben, dass die Angeklagten diejenigen Tiere ermordeten, die sie selbst als „perfekt“ und „hinreißend“ bezeichnet haben.

Will Coggin, ein hochrangiger Experte des CCF, betonte, dass dies die Scheinheiligkeit der Organisation auf ein ganz neues Level bringe. „Die wahnhafte Tierschutzorganisation predigt Wasser und trinkt Wein- auf der einen Seite setzt sie sich in der Öffentlichkeit für den Tierschutz ein, während sie gleichzeitig das Todesurteil für 82% der Tiere in ihrer Obhut unterschreibt. PETA als lediglich scheinheilig zu bezeichnen, wäre die Untertreibung des Jahres“.

Trotz eines Budgets von 32 Millionen US-Dollar ist PETA nicht im Stande ein neues Zuhause für die vielen Tiere zu finden, die in seiner Obhut umgebracht werden. Der Präsident der Organisation hat das auch eingestanden, als er dem „Virginia-Pilot“ gesagt hat, dass PETA die Tötungen stoppen könnte. Das würde jedoch bedeuten, dass die Organisation ihre pressewirksamen Aktionen mit berühmten Persönlichkeiten einschränken müßte. „Wir könnten direkt ein Tierheim ohne Einschläferungen werden, allerdings könnten wir dann weniger von unseren vielen anderen Tätigkeiten ausüben.“

Noch alarmierender hingegen ist wie schnell PETA die Todesnadel der normalen Nahrungszufuhr der Tiere vorzieht. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2010, durchgeführt vom Tierarzt des Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministeriums des Bundestaats Virginia, hat ergeben, dass 84% der Tiere innerhalb von 24 Stunden nach Abgabe im Tierheim umgebracht wurden.

Coggin sagte dazu, dass man „PETA´s sogenanntes Tierheim auch genauso gut als Schlachthaus bezeichnen könnte. Eine Organisation die sich für die ethisch korrekte Behandlung von Tieren einsetzt, hat wohl gedacht, dass 1,792 Katzen und Hunde Tot besser dran sind, als gefüttert zu werden“.

Für mehr Informationen besuchen sie bitte PETAErmordetTiere.de.

Um ein Interview zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte Banks Woodruff entweder telefonisch unter (001) 202-463-7112 oder per Email unter [email protected].

Der Center for Consumer Freedom ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für Eigenverantwortung und Wahlfreiheit der Verbraucher einsetzt.

Tiere, die von PETA getötet wurden

Jahr Erhalten† Weitergeleitet Adoptiert Getötet
2013 2,175 311 46 2.11% 1,792 82.4%
2012 1,843 130 19 1.03% 1,647 89.4%
2011 1,992 34 24 1.21% 1,911 95.9%
2010 2,345 63 44 1.86% 2,200 93.8%
2009 2,366 31 8 0.34% 2,301 97.3%
2008 2,216 34 7 0.32% 2,124 95.8%
2007 1,997 35 17 0.85% 1,815 90.9%
2006 3,061 46 12 0.39% 2,981 97.4%
2005 2,165 69 146 6.74% 1,946 89.9%
2004 2,655 1 361 13.60% 2,278 85.8%
2003 2,224 1 312 14.03% 1,911 85.9%
2002 2,680 2 382 14.25% 2,298 85.7%
2001 2,685 14 703 26.18% 1,944 72.4%
2000 2,681 28 624 23.27% 2,029 75.7%
1999 1,805 91 386 21.39% 1,328 73.6%
1998* 943 125 133 14.10% 685 72.6%
Total 35,833 1015 3,224 9.00% 31,190 87.04%
* Die Zahlen gelten nur für die zweite Hälfte des Jahres 1998
† Andere Tiere als sterilisierte Tiere
» Skeptisch? Klicken Sie hier, um den Beweis zu sehen.

Was ist PETA tötet Tiere?

People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) hat ein Problem. Trotz seiner Mission, sich für die “totale Befreiung von Tieren” einzusetzen, beweisen Regierungsunterlagen, die durch die öffentliche Aufforderung zur Übergabe von Dokumenten erhalten wurden, dass PETA jedes Jahr Tausende von Tieren in seiner Zentrale tötet.

Unterlagen des Virginia Department of Agriculture and Consumer Services zufolge hat PETA mehr als 25.000 Tiere (meist Hunde und Katzen) in seiner Zentrale in Norfolk, Virginia, USA, getötet.

Besuchen Sie uns auf Facebook